26/03/2010

Mal wieder einen Beitrag in deutsch. Das geht jetzt zu später Stund’ schneller runter. Habe mich heute mal wieder durch die Seiten des CR Blogs geklickt und bin über ein Design gestolpert, das mir ziemlich bekannt vorkam. Mit Andy war ich letztes Jahr bei der Ausstellung des RCA, wonach ich feststellen musste, dass mich der Grafikdesign-Teil nicht wirklich vom Hocker gerissen hat.

Vielmehr war es das Produktdesign, das imponierte. Normalerweise ist es bei Designausstellungen an Hochschulen so, dass man nicht wirklich auf den ersten Blick begreift worum es eigentlich geht. Zumindest beim Grafikdesign (im Gegensatz zum Produktdesign) ist dies der Fall; man muss sich oft doch kurz eingehender mit dem Thema befassen.

Lange Rede, kurzer Sinn. Bei dieser neuen Steckerform die der RCA Student Min-Kyu Choi vorstellte war der Kuchen mitsamt Krümeln innerhalb von 1 Sekunde gegessen. Ich kann mich nicht erinnern bei all den Designausstellungen an Hochschulen in den letzten Jahren etwas gesehen zu haben, das mir auch nur ansatzweise so imponiert hat, wie dieser Stecker. Eine Revolution im Produktdesign, die so dermaßen offensichtlich, notwendig, simpel und unerlaubt zwangsläufig ist, dass ich mich frage, warum noch niemand zuvor darauf kam.

Mir fällt da im Grafikdesign eigentlich nur ein bescheuerter Vergleich ein, der die Entdeckung des Flachsteckers beschreiben kann. Nehmen wir an es würden weltweit nur Serifenschriften in Gebrauch sein und plötzlich kommt jemand drauf, dass man ja auch mal die Serifen weglassen könnte und auf einmal hat man eine zwar verwandte, aber gänzlich eigene Gattung: die Groteskschrift.

Und als wenn das nicht schon genug wäre packt Min-Kyu noch Features drauf die nicht nur die Streusel auf der Eiscreme sind, sondern vielmehr das Hörnchen, die Basis, um den Faltstecker noch attraktiver zu machen. USB-Adapter, mehrere Ports für 3 Stecker nebeneinander, die wohl dann genausoviel Platz wegnehmen wie 1 momentan gebräuchlicher, herkömmliche UK Stecker.

Genug gefaselt, schaut euch die Elektronikperle an.
– auf Min-Kyus Seite mitsamt Video.
– auf dem CR Blog.

2 responses to “PLUG
STECKER”

  1. jan says:

    genialer scheiss mein junge! ich liebe es wenn augenscheinliche, “triviale” probleme erkannt und beseitigt werden! herrlich! der hat ausgesorgt! nichts desto weniger sollte er vielleicht das nächste mal bevor er die fotodoku macht seine fingernägel sauber machen :-)

    http://www.minkyu.co.uk/Site/Product/Entries/2009/4/20_Folding_Plug_System_files/choi_%28uk_folding_plug%2902.jpg

  2. Jo says:

    haha spitze, hab ich gar nicht bemerkt. da siehst du mal wie sehr ich einfach von diesem Teil begeistert war, dass ich seine Griffel nicht weiter beachtet habe.

    und genial wie der link über die Breit des Blogs rausschießt, das lass ich einfach mal so, gefällt mir gut =)

    oh ja, der bursche hat ausgesorgt. das ding kommt glaube ich schon ende des jahres auf den markt. wenns denn wirklich so ist, bin ich schwer beeindruckt. das dauert sonst immer jahre bis aus dem studentenentwurf ein marktreifes, -fertiges produkt wird.

feel free to comment