11/07/2009

Ich dachte mir ganz im Sinne der diesjährigen Gestaltung mit (mind.) 2 Karten mache ich auch noch einen zweiten Entwurf für meinen Kommentar zum Ausstellungsdesign.

15 responses to “VARIANTE 2
KLEINE GRAFIKREIHE”

  1. Jan says:

    Meine Herren, das ist echt heftig. Die Typo wurde mit’m Beil gehackt und in PS gesetzt. Sorry, das geht ueberhaupt nicht, aber vllt steckt ja ein Moerder Konzept ;-) dahinter und ich bin einfach zu doof dafuer. Aesthetisch absolut trampelig. Sorry der harten Worte, aber das bringt sicherlich nicht mehr Zulauf an der Gestaltungsfak.

  2. Jo says:

    redest du über den Hund da oben oder über die Einladungskarten =D
    (sag mir bitte nicht, dass du auch nicht die Redensart erkennst, die Makk hat schon versagt, vielleicht schafft es die Steffi…)

  3. Makk says:

    Tja, mein lieber Johannes ich muss dich enttäuschen, der Jan hat es auch nicht geblickt.
    – Test nicht bestanden. – :D – Woran das wohl liegen mag??? – :* –

  4. Jo says:

    dann hätte ich den dicken Hund vielleicht durch ach du dickes ei ersetzen sollen. Vielleicht lass ich auch einfach meine Illustrationskünste künftig ruhen und setze vermehrt auf hochgezogene skype piktogramme. =)

  5. Makk says:

    ja, das Piktogramm ist TOLL! macht was her, sollten ne Plakatserie dazu machen mit überdimensionalen Skype-Piktogrammen. Kommunikation heute! :P

  6. steffi says:

    Der Hund sieht eher aus wie ein Fuchs, eine Freundsche Fehlleistung? Vermisst du vielleicht jemanden da drüben?

  7. steffi says:

    Jetzt habe ich selber eine Freudsche Fehlleistung gebracht, so ein Jammer!

  8. Jo says:

    klar, Papi wo bist du =D

    naja Fuchs, Hund, Wolf, Katze, Aal, Nacktmull. Alles dasselbe. Steffi ich finde du solltest aufhören dich derart wertend zu äußern. Alle Geschöpfe sind vor Gott gleich!

  9. Martin says:

    Schweinehund…

  10. Jo says:

    aber dennoch gelungen – das FreuNdsche Prinzip greift hier ja dann.

    100% Hund, 0% Schwein. ach ich gebs auf. der nächste Post hat dann nochmal was mit Michael Jackson zu tun. das sollte dann klarer sein.

  11. Martin says:

    Okay Schweinehund ist keine Redensart ist mir gerade aufgefallen - aber das ist doch ein dicker Hund auf dem Foto also ist es ein dicker Hund - ein Skandal!!!!

  12. Makk says:

    hehehehehehehe beschwer du dich nochmal über mich! tz LAACCCHHH soviel zu deinen zeichnerischen Talenten! Na ja, I still love the FETT DOG!

  13. Luz says:

    nur zur verteidigung der gestalter…
    soweit ich mitbekommen habe, sind die karten mit processing generiert.
    dabei bleiben immer nur die schwarzen balken und der der text darauf gleich.
    der rest, also hintergrund und das aussehen von “semesterausstellung” ist auf jeder karte unterschiedlich.

  14. Jo says:

    schön und gut, Processing als Gestaltungsmittel für Printmedien zu benutzen. Man muss dann auch bestimmt nicht Sachen so gestalten, dass man gleich erkennt “ah, das wurde mit Processing gemacht”, weil es sicherlich eine bestimmt Ästhetik durch das Programm von vornherein schon gibt.

    Wenn aber ein falscher Eindruck suggeriert wird, dass nämlich dieses halbherzig gesetzte Typokonstrukt in Indesign, Illustrator (Photoshop?) von Hand gestaltet wurde, dann zieht auch das Processing-Argument nicht mehr. Denn das erkennt man einfach schlicht nicht. Und ich sehe auch die Rechtfertigung für Processing darin nicht, denn was hätte man bei der Karte nicht selber mit der CS setzen können? Sorry, das ganze Ding ist mir nach wie vor zu schwammig und unsauber.

  15. Martin says:

    Also ich wusste zum Beispiel nicht das es mit Processing gemacht wurde. Und wenn mit Processing, dann sehe ich da kein Konzept hinter - Willkür? random(0,10) - also wenn das unseren Studiengang beschreiben soll, dann ist es genau die falsche Aussage! Ich gebe meinem Vorredner recht - das Processing Konstrukt steht nicht im Vordergrund und man erhält den Anschein es ist schlecht gesetzt. Was sind denn das für Bilder überhaupt im Hintergrund? Steine, Sand? Also damit bekomme ich, ehrlich gesagt, keinen freiwillig in die Ausstellung - außerdem ist das ding einfach viel zu düster - das geht total unter im urbanen Raum. Ich könnte noch einige weitere Gründe aufbringen - sitze aber gerade in der Arbeit…

    Generell ist mir dieser Processing Hype zuwider…

feel free to comment