Archive for März, 2009

HAPPY BIRTHDAY, LENCHEN!
ALLES LIEBE VON L NACH HH

Dienstag, März 31st, 2009

sorry, das Bild hab ich von deinem Blog stibitzt. Hoffe du folgst mal in Bälde meiner Einladung und tanzt hier an. Ich werde dann auch nicht als Häufchen Elend kauernd im Bettchen bleiben, sondern dir die Hauptstadt des Taubenschisses näherbringen! Nimm das als Gutschein =)

MR BRICK
HE IS A COOL DUDE (ON OUR HOUSE)

Sonntag, März 29th, 2009

LOVE, PEACE AND JOY
A NIGHT OUT IN DALSTON

Samstag, März 28th, 2009

SLEEP DEPRIVATION
GONE GONE GONE

Mittwoch, März 25th, 2009

The last weeks, particularly the last days tore me out of my usual “10 to 8″ days in the studio. More than a few extra hours were necessary to battle with the Dixie Chicks for the Tom Dixon Catalogue which will be on press on Thursday! This project required more than typographic knowledge and other handy graphic design tools. It was all in all rather concentrated in organizing, debating, convincing, freaking out and staying awake. I will post some more photos as soon as we get our copies of that 116 page nightmare.

photo: Brian Buchard

GRAFIK MAGAZINE
MARCH 2009

Dienstag, März 17th, 2009

The latest issue of Grafik includes a 6 page review on the graphic concept for Paramount that our studio – mainly Craig and Holger – has developed last year (I myself worked on the members book and the graphic manual). I am fairly proud of the guys and a publication in that particular magazine. Unlike loads of other design mags Grafik focuses the core of (typo)graphic design. We’re excited to see a ’studio profile’ about Mind Design in one of the following issues. I’ll keep you informed.

THE GUARDS
BY TOM GAULD

Sonntag, März 15th, 2009

BERLIN ZITIERT
ANNO 2005

Samstag, März 14th, 2009

man, man wird echt mal Zeit, dass ich mein Portfolio zusammenkratze. Bin auf der Suche nach anderen Daten auf ein paar Studentenarbeiten gestoßen. Ein paar Sachen sind richtig grottig, ein paar finde ich immer noch gut. Das liegt alles schon so weit zurück! Toll fand ich auch mein Engagement die Sachen damals zu dokumentieren, zack auf den Boden, null Farbabstimmung und rausgeschickt an die Dozentin. Good old days.

DETAIL OF A BOLT CUTTER
LIVING TYPE

Donnerstag, März 12th, 2009

CHA’MONE, MOTHERFUCKER!
MICHAEL JACKSON IN LONDON

Mittwoch, März 11th, 2009

10 20 29 50 concerts! Jacko will spend his whole summer in London to get some money in. With the little help of Michael I will try the same – enjoying summer in the big city and make some loot through his concerts. We got some tickets, chachaching £££! Alright, here’s the deal: 4 tickets for 1.500 pound. Anyone?

CLUTCHY HOPKINS
The Life of Clutchy Hopkins

Mittwoch, März 4th, 2009

Ziemlich nebulös. Zugegebenermaßen viel habe ich nicht über Clutchy Hopkins nachgelesen. Aber er scheint doch ein recht lustiger Kauz zu sein, denn keiner scheint so recht zu wissen wer er eigentlich ist. Es wird viel spekuliert und es fallen Namen wie DJ Shadow oder die Beastie Boys. Holzfällerhemd und Rauschebart sind seine äußeren Züge und zudem soll er in einer Höhle in der Wüste residieren.

Insgesamt also ein Ableger des Blairwitch Projects mit musikalischem Hintergrund, aber ohne Rotznase und Taschenlampe. Dafür mit Klampfe, Trommel und Tasteninstrument. Es ist ungemein angenehm seinem unkonventionellen Musizieren zuzuhören. Clutchy verzichtet auf Gesang oder sonstiges Verbalgefasel und lässt umso mehr die einzelnen Instrumente heulen, quetschen und rattern. Willkommene, ruhige Kompositionen, ohne dass man dabei aber zwangsläufig an schwarze Ledersessel mitsamt Cocktails in Bar-Umgebungen denken muss. Eher an staubige, urige Hippiehöhlen.

Das ganze Album zum Durchhören gibts hier. Die Namensgebung der einzelnen Titel ist übrigens Kaufgrund genug – meine Favoriten: 4:08 / 3:25 / 3:11 / 3:14

GERMAN HOSPITALITY
WHAT ABOUT MUTE PEOPLE?

Sonntag, März 1st, 2009

We have an intercom: If you do not speak, you will not be let in!!! The residents

BRILLE, DIE 2TE
new glasses = new life

Sonntag, März 1st, 2009