Archive for the ‘evil’ Category

SKIP THE DESIGNER
TO GET YOUR DESIGN

Montag, September 15th, 2014

I came across this bit of news on t3n.de: Tailor Brands is out there. There’s 2 ways to deal with it: ignore it or deal with it. Well, I gave it a try to see whether logo machines like 99 designs, fiverr and tailorbrands pose a threat to our (financial) existence as professional designers.

Here’s a sequence of what my input steps were in order to get an uninspired logo that didn’t appeal to me and reassured me: I will live on as a designer!

SPRING/NO SPRING
VICTORIA PARK

Dienstag, Mai 28th, 2013

MONDAY MORNING
BACK TO WORK

Montag, November 14th, 2011

SOMETHING THAT’S BEEN OVERUSED ON FILM POSTERS
WWW FIND

Sonntag, September 25th, 2011

SPAGHETTI JUNCTION
BUS MAP

Samstag, Juli 9th, 2011

POODLEMANIA
CARPETMANIA

Dienstag, Februar 22nd, 2011

Amazing poodles, amazing carpet. If you scroll through the latest Big Picture series of a NYC dog show it is actually kind of sad to see those poor guys being pimped up by their owners. Photo: Shannon Stapleton/Reuters

LEITSYSTEM FRANKFURTER FLUGHAFEN
WARUM?

Samstag, Januar 8th, 2011

Achtung Geek-Artikel, wenn auch nur ein kleiner: warum lassen sich bei einem derart großen Design-Projekt wie bei dem Leitsystem für den Fraport so viele Mängel entdecken? Das beginnt im Grundkonzept, dass die Gates aber auch die Check-in Bereiche beide mit A, B, C, D… hierarchisiert sind, was so zwangsläufig Verwirrung stiftet, und setzt sich im Detail fort.

Schaut man auf die Elemente auf dem Schild oben, stellen sich mir mindestens 4 Fragen:
1) Warum wurden die Elemente platt auf das Schild geklatscht anstatt sie mit Abständen differenzierter in ihrer Zugehörigkeit zu setzen, was die Aufnahme leichter machen würde?
2) Warum wurde das Flugzeugpiktogramm in das Quadrat gequetscht? Mehr Abstand schadet auch hier nicht.
3) Warum ist das Wort “Gates” so hastig gesetzt, dass der Abstand zwischen a und t zu groß gerät – Ga tes.
4) Warum wurde bei der 1–4 ein Trennstrich anstelle vom Halbgeviertstrich benutzt und einmal mehr mit den ungleichen Zwischenräumen jongliert?

Die Kritik mag ja äußerst kleinlich erscheinen, doch bei einem Projekt dieser Größe wünscht man sich mehr Auge fürs Detail.

THIS IS LONDON
OCTOBER — MARCH

Freitag, Januar 7th, 2011

NEWLY ARRANGED
TOP SITES IN SAFARI

Samstag, November 20th, 2010

WINDOW
SOMEWHERE IN COVENT GARDEN

Freitag, November 12th, 2010

Dilemma: I finally got my winter jacket back on, so forget about any official onset of winter according to the calendar or meteorology. As soon as I take out my winter jacket the cold season of the year has officially started. Problem is that I wore it too early this year and I was sweating like a buffalo on the bike.

LITTLE METAL LIZARD ON MY SHOULDER
X-RAY FROM 2005

Sonntag, Oktober 3rd, 2010

Gute Besserung, Maddin!

IMAGE LIE
IT IS AVAILABLE (RIGHT CLICK FOR DOWNLOAD)

Donnerstag, September 30th, 2010

DO NOT DOCUMENT YOUR WORK
DURING RAIN AND WIND

Montag, September 27th, 2010

…kind of worked out in the end.

(THE DOCK exhibition, London Design Festival. designed w/ Andy)

PIZZA
ONLINE AS BAD AS OFFLINE

Dienstag, September 21st, 2010

I mean come one there is no rain or sunshine that could have possibly ruined this photo. It is just like all the other bad food photos out there on the streets in dodgy fast food shops. “Only the freshest ingredients…” Not to mention the design.

LAST WARNING
TO OUR NEIGHBOURS

Montag, Juli 19th, 2010

WEED WINS
DAS UNKRAUT SIEGT

Samstag, Juli 17th, 2010

STOCK PHOTOS
A MYSTERIOUS PHENOMENON

Donnerstag, April 22nd, 2010

Now and then you come across a job which forces you to browse stock images. (money jobs!) It is kind of monotonous and tiring and forget about any creative input. Anyways, every cloud has a silver lining. You will stumble across some really weird, but entertaining photos. I am wondering if I set up a series of freaky stock images, probably not.

It is the caption that makes those images so special. So check the original caption below! image found here

A young boy flashes his gang sign and weapon to show his commitment to crime and bad ways.

THE HIPSTERS ARE BURNING
HACKNEY ON FIRE

Donnerstag, März 25th, 2010

SUNDAY
SIA

Sonntag, März 7th, 2010

work blues

ENOUGH!
JETZT IST ABER MAL GUT!

Mittwoch, Februar 10th, 2010

Hackney Central, 9th February 2010

SIZE DOES MATTER
GANGSTA DIARIES

Dienstag, Januar 12th, 2010

A Hackney fairy tale:

Two guys leaning against a car. A good looking, filthy rich graphic designer walks home from work through the park and passes that car. All of a sudden one guy wants to play and blocks the path of that young, successful and aspiring lad.

Standing now face to face the guy realises the difference in size only now and says: “Fuck man, you are taller than me! Where have you been?” The wiser lad does not reply but tries to keep this special moment in a scribble later on.

ES IST KALT
REGENT’S CANAL, HACKNEY

Freitag, Januar 8th, 2010

large image

KILL FRAU HOLLE
22. TÜRCHEN

Dienstag, Dezember 22nd, 2009

Snow is great, everyone loves snow. This includes me, I am also a “snow lover”. So, since I am such a big snow lover I did not mind to make an exciting trip to Gatwick Airport and back to Hackney since Frau Holle (Mother Hulda) likes to torture travellers by freezing runways, planes and railways.

TOO FUTURE FOR YOU
15. TÜRCHEN

Dienstag, Dezember 15th, 2009

What happens if you look for “graphic design” in google image search? You will find a link to the University of Alaska Anchorage. Their vision and mission: “Graphic Design Services – Our highly experienced graphic design team can transform your ideas into professional looking printed materials”. Unfortunately their portfolio consists only of the following masterpiece. More, please!

BILD ZEITUNG WIRD EINGESTELLT
MIT SOFORTIGER WIRKUNG!

Samstag, Juli 18th, 2009

Da brauche ich gar nicht lange um den heißen Brei zu reden: dass die Bild-Zeitung Murks ist, weiß jeder. Dennoch ertappen sich wohl auch studierte Deutsche dabei, zumindest einmal im Ferienexil das Blättchen geschmökert zu haben. Ich bin sogar regelmäßiger Besucher der Bild-Website um mir meine Dosis “Gossip” abzuholen, was bei mir und anderen männlichen Lesern vor allem in der Studie von nicht enden wollenden Fußballgerüchten, wie jüngst um Ribéry und Madrid, mündet.

Nun ist aber Schluss: mit sofortiger Wirkung stelle ich meinen Status als Bild-Leser ein und wende mich wieder in gänzlicher Hingabe dem seriösen Journalismus zu! Wohlgemerkt werde ich ab Mitte August wieder am Bild-Tippspiel der Bundesliga teilnehmen, aber das ist ganz klar etwas anderes, was per se nicht angekreidet werden kann.

Lange Rede, kurzer Sinn. Grund für meinen Austritt ist die Rechtschreibschweche Rechtschreibschwäche der Bild-Schreiberlinge. Niederen Inhalt und vulgäre Wortwahl habe ich ja seit jeher geduldet, aber das schlägt dem Fass nun doch endgültig den Boden aus. Liebe Bild-Redaktion, meine Äuglein werden sich zu euren Artikeln sicher nicht mehr (r)ekeln!

NACHRUF
JACKO

Sonntag, Juli 12th, 2009

Beim Stöbern durch meine Photo Booth Sammlung fiel mir vorhin dieses Selbstporträt mit Stupsnäschen in die Hände. Da musste ich gleich wieder an mein gefallenes Idol denken. Ich fühle mich immer noch schuldig.

Erst stieß ich ihn zusammen mit Craig durch unseren Ticketkauf von 8 Karten für seine Konzerte quasi passiv beteiligt regelrecht in sein Verderben. Nun finanziert mir Jacko auch noch meinen Frankreichurlaub durch die volle Rückerstattung der Kosten. Wie auch immer, dieses Bild widme ich nur dir. Cha’mone!

TRÜBE AUSSICHTEN
SEMESTER-/DIPLOMAUSSTELLUNG

Samstag, Juli 11th, 2009

Der vorige Post wirbt für die Ausstellung (an) meiner alten Schule in Würzburg. Wie vor allem die Würzburger Studenten wissen ist die 2 mal pro Jahr stattfindende Show der Semester- und Diplomarbeiten nicht nur für sie selber immens wichtig, sondern auch für das Image der Fakultät. Und wie kriegt man genügend Besucher ins Haus? Mit Neugierde weckender Öffentlichkeitsarbeit.

Nun frage ich mich, welches Image und welche Botschaft genau bei den im vorigen Post gezeigten Karten kommuniziert werden soll. Dass man sich in Würzburg nach den frühen 90ern mit Größen wie etwa Carson und Brody sehnt? Dass man Elefantenhaut und Mauern als ideale, funktionale Hintergrundmotive erachtet? Dass man gerne Abstriche bei der Printqualität macht und auch Blitzer hinnimmt? Dass man als (womöglich älterer) Außenstehender typografischen Konstrukten nicht folgen muss? Dass das Wort Abschlusarbeiten die Semesterarbeiten nicht per se schon beinhaltet und Dipl., BA und MA nicht der Rede Wert ist?

Dass man gar nicht das Gefühl haben muss etwas verpasst zu haben? Meine Neugierde wurde geweckt, aber weniger nach dem, was dort ausgestellt wird, sondern vielmehr, warum es Würzburg nach einigen energischen und guten Ansätzen nun nicht mehr schafft v.a. im Vergleich zu anderen Hochschulen sich gekonnt nach außen hin zu präsentieren.

SQUIRREL ATTACK
IN KENSINGTON GARDENS

Dienstag, Juni 30th, 2009

Andy and I have been attacked by pigeons and squirrels on our way to the RCA degree show last weekend. I only had my mobile with me, so a few photos might follow after the 1.000.000 other unseen shots that piled up over the last weeks. Anyway, I’ll be in Germany till Sunday (Maddin my schedule is extremly tight, I will give you a ring when I am in Munich). Meanwhile read why I would love to see the Eurasian Red Squirrels slaughtering the Eastern Gray Squirrels.

AU!
OW!

Freitag, Juni 26th, 2009

THE JOY
OF BROWSING STOCK IMAGES

Donnerstag, April 30th, 2009

Well, it was unavoidable. After that exciting catalogue project (hopefully some pictures soon to follow) I am stranded down to earth again looking for sporty, powerful and brilliant high-res images for a sport shop chain. I am the high income earner at the moment in the studio.

I did something like image browsing only one time before – as a proper badly paid intern in Amsterdam. But now since I got my diploma as a graduated graphic designer I am finally able to find the true pearls among those stock sites, like this one: